© Jochen Bake

Hof: 45 Polizeieinsätze auf dem 105. Volksfest

Auch das Hofer Volksfest ging am Sonntag (06. August) zu Ende. Und auch in der Saalestadt wurde die Polizei zu einigen Einsätzen gerufen. Meist war es der Alkohol, welcher die Gewaltbereitschaft der Festbesucher deutlich erhöhte. Doch insgesamt zieht die Polizei eine recht positive Bilanz.

Körperverletzung & Platzverweise

Insgesamt wurde die Polizeiinspektion Hof zu 45 Einsätzen gerufen. Auf dem Volksfestgelände gab es nur kleinere Streitigkeiten, die meist vor dem Eintreffen der Polizeibeamten durch den Sicherheitsdienst geschlichtet wurden. Lediglich eine handgreifliche Auseinandersetzungen zwischen zwei Männern am Samstag (05. August), wurde zur Anzeige gebracht. Bei allen anderen Fällen reichte das Aussprechen eines polizeilichen Platzverweises aus.

Auseinandersetzungen in der Innenstadt

Platzverbote für das gesamte Veranstaltungsgelände für die Restdauer des Hofer Volksfestes wurden acht Mal ausgesprochen. Nach dem Festbetrieb zog es die Feierlustigen meist noch in die Innenstadt. Vor allem am ersten Wochenende des Volksfestes kam es dort zu mehreren Rangeleien, die durch die Polizei beendet werden mussten.

 



Anzeige