© Harald Prokscha

Hof: Aktion „Friedenstaube“ am Freitagabend

Am Freitagabend (23. Oktober) gegen 18.30 startet vor dem Hofer Theater die Aktion „Friedenstaube“. Hierbei werden 30 Friedenstauben ein symbolisches Zeichen für den Frieden setzen. Die Veranstaltung ist für alle gedacht, die Respekt vor ihren Mitmenschen haben und dies auch zeigen.

Taube als Symbol gegen Gewalt

Zur Eröffnung der Aktion werden am Freitagabend 30 Friedenstauben in den Himmel aufsteigen. Anschließend stellen sich die Teilnehmer in das Symbol einer fliegenden Taube auf und halten ihre Taschenlampen in die Höhe. Dies soll ein Zeichen dafür sein, dass Gewalt keine Lösung ist.

 

 

„Friedenstaube“ schon vor 22 Jahren ein Erfolg

Bereits vor 22 Jahren fand eine solche Veranstaltung mit 1.000 Teilnehmern in Hof statt (Bild). Unter dem Namen “Hof rockt – gegen Ausländerfeindlichkeit und Fremdenhass“ stellte Harald Prokscha diese Aktion auf die Beine. 2015 wird er erneut mit Unterstützung von Sigi Obermüller das Projekt in die Wege geleitet. Im Anschluss an die „Friedenstaube“ ist die Kulturkantine des Theater Hof geöffnet. Hier haben dann die Teilnehmer die Möglichkeit zu einem Gedankenaustausch.

 



 

 

 



Anzeige