© Polizei

Hof: Autofahrer flüchtet mit 170 km/h über die B15

Mehrere Polizeistreifen waren am Mittwochvormittag (6. September) im Bereich zwischen der A9-Anchlussstelle Hof/West und der Saalestadt unterwegs. Grund war ein Autofahrer, der anstatt auf die Haltesignale der Polizei zu reagieren, über die Bundesstraße B15 flüchtete. Auf Höhe von Wölbattendorf endete die erfolglose Flucht.

Citroen-Fahrer flieht vor Schleierfahndern

Schleierfahnder wollten den Citroen-Fahrer gegen 11:15 Uhr auf der Autobahn A9 bei Leupoldsgrün (Landkreis Hof) kontrollieren. Zunächst folgte der Fahrer dem Dienstfahrzeug zur Einfahrt des Parkplatzes Lipperts, zog dann aber wieder nach links auf die Autobahn und versuchte sich so der Kontrolle zu entziehen.

Rücksichtslos im hohen Tempo über die B15

Beim zweiten Versuch, den Wagen zu stoppen, gab der Mann richtig Gas und fuhr an der Anschlussstelle Hof-West mit hoher Geschwindigkeit ab. Im weiteren Verlauf überholte er rücksichtslos am Beginn der vierspurigen Bundesstraße B15 in Richtung Hof auf der Gegenspur zwei Autos und beschleunigte nach Polizeiangaben auf bis zu 170 Stundenkilometer.

57-Jähriger ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Auf der Höhe Wölbattendorf lenkte der Fahrer abrupt nach rechts und fuhr über eine Grünfläche auf den dortigen Radweg. Wenig später konnten ihn hier mehrere Polizeistreifen stoppen. Der Grund für die Flucht stellte sich anschließend schnell heraus. Der 57-Jährige war nämlich nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Verkehrsteilnehmer, die durch die rücksichtslose Fahrweise des Citroen-Fahrers gefährdet wurden. Diese werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Hof unter der Telefonnummer 09281 / 704 – 803 zu melden.



Anzeige