© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Hof: Betrunkener vergisst Suppe und sorgt für Feuerwehreinsatz

Wegen starkem Rauch rückte gestern (13. November) Abend die Feuerwehr in der Leopoldsstraße an. Einen Brand machten die Rettungskräfte zum Glück nicht ausfindig, dafür fanden sie einen ziemlich betrunkenen Anwohner vor, der sich eine Suppe kochen wollte.

Rauch im Treppenhaus lässt Anwohner Alarm schlagen

Gegen 20:30 Uhr riefen Anwohner bei Feuerwehr und Polizei an und teilten eine Rauchentwicklung im Treppenhaus mit. Auch hätten die Rauchmelder im Haus bereits angeschlagen. Beim Eintreffen der Rettungskräfte wurde die Ursache schnell ausfindig gemacht. Der Rauch quoll aus einer Wohnung. Dessen Bewohner schien sich an den völlig verqualmten eigenen vier Wänden nicht zu stören.

Feuerwehr findet ausgekohlten Topf auf dem Herd

Um den vermeintlichen Brandherd zu bekämpfen, suchte die Feuerwehr nach der Ursache in der Wohnung des sichtlich alkoholisierten Mannes. Diese war schnell ausgemacht. Auf dem Herd stand ein Topf in dem einmal Suppe gewesen sein soll. Das zwischenzeitlich durch Hitze zu Kohle umgewandelte Essen wurde durch die Rettungskräfte fachgerecht entsorgt.

Wohnhaus musste mit Geräten belüftet werden

Weiterhin musste die Wohnung und das Treppenhaus mittels technischen Geräts belüftet werden. Der mit über 2,6 Promille alkoholisierte uneinsichtige Mann wurde vorsorglich in das Hofer Klinikum verlegt. Sachschaden entstand nach erster Begutachtungen keiner.

 

 



Anzeige