© TVO / Symbolbild

Hof: BMW-Fahrer fährt zweimal direkt auf Fußgänger zu!

Mit gleich zwei Sprüngen zur Seite mussten sich am späten Samstagabend (09. Mai) drei Männer vor einem BMW retten, der in der Wunsiedler Straße von Hof auf sie zufuhr. Die Ermittlungen nach dem Fahrer nahmen am Sonntag (10. Mai) mit einem Geständnis eine unerwartete Wendung.

Fußgänger retten sich mit einem Sprung vor dem Pkw

Kurz nach 23:30 Uhr waren am Samstag die drei Fußgänger in der Wunsiedler Straße, kurz nach der Kreuzung zur Ernst-Reuter-Straße und auf Höhe des dortigen Autohauses, unterwegs. Aus Richtung der Kreuzung kommend, fuhr ein silberner BMW auf die auf dem Gehweg befindlichen Personen zu. Um nicht von dem Auto erfasst zu werden, musssten die Männer zur Seite springen.

Fahrer wendet und fährt erneut auf die Fußgänger zu

Nachdem der Fahrer zurück auf die Fahrbahn lenkte, fuhr er in Richtung Wunsiedler Straße davon. Als die drei Männer über die Straße rannten, um das Kennzeichen abzulesen, wendete der Fahrer an der nächsten Kreuzung und fuhr erneut auf die jetzt auf der Straße befindlichen Männer zu. Wie zuvor mussten sie zur Seite springen, um nicht überfahren zu werden.

Polizei ermittelt Halter und Standort des Wagens

Über das Kennzeichen ermittelte die Polizei den Standort des Wagens in der Ernst-Reuter-Straße. Bei dem dortigen Anwesen trafen die Beamten auf die Pkw-Halterin, deren Mann und Kinder, die zu Besuch bei Verwandten waren. Der 59-jährige Mann gab an, am Abend nach Hof gefahren zu sein und seitdem das Auto aber nicht mehr bewegt zu haben.

59-jähriger Familienvater gerät in den Fokus der Polizei

Da er den Autoschlüssel in der Hosentasche hatte, deutete zunächst alles auf ihn als Fahrer hin. Da er einen geringen Alkoholwert aufwies, ordnete eine Staatsanwältin eine Blutentnahme und die Sicherstellung des BMW zur Spurensicherung an. Nach den polizeilichen Maßnahmen konnte der 59-Jährige wieder zu seiner Familie.

Überraschende Wendung in dem Fall

Am Sonntagnachmittag (10. Mai) erschien zusammen mit seinem Vater der 15-jährige Sohn bei der Polizei. Er gab an, sich stellen zu wollen, da er in der Nacht mit dem BMW unterwegs war. Laut Polizeibericht hatte er einen Ersatzschlüssel einstecken, um eine Spritztour zu machen. Dabei kam es zu dem Vorfall. Was ihn dazu veranlasste, auf die Männer zuzufahren, ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.



Anzeige