© Stadt Hof

Hof: Digitale Einkaufsstadt Bayern

Hof ist eine vor sieben weiteren Städten, die vom Modellprojekt „Digitale Einkaufsstadt Bayern“ profitiert. Neben der Saalestadt sind auch Moosburg, Plattling, Neumarkt, Gunzenhausen, Bad Kissingen und Sonthofen dabei.

Städte sollen mit Online-Handel mithalten können

Wie das bayerische Wirtschaftsministerium mitteilt, wurden diese Städte unter den eingegangen Bewerbungen ausgewählt. In Hof muss der mittelständische Handel seine Offline- und Online-Präsenz geschickt verbinden. Damit sollen die Unternehmer fit gemacht werden, um gegen Amazon und Co. zu bestehen.

Förderung für Städte mit innovativen Ideen

Die sieben Städte hätten laut Wirtschaftsministerium und dem Handelsverband Bayern, überzeugende Ideen und müssen nun detaillierte Förderanträge einreichen. Das Modellprojekt Digitale Einkaufsstadt Bayern war von 2015 bis 2017 mit der Förderung der Städte Coburg, Günzburg und Pfaffenhofen gestartet. Im Rahmen des Projekts wurden Händler geschult und gemeinsame Online-Initiativen für die Zukunft entwickelt



Anzeige