© Bundespolizei / Archiv / Symbolfoto

Hof: Drei Männer wegen versuchten Totschlags in Haft

Nach tätlichen Übergriffen auf drei Männer in der Hofer Innenstadt in der Nacht zum Sonntag (14. August) erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof der Untersuchungshaftbefehl gegen drei Beschuldigte. Die Tatverdächtigen sitzen bereits in unterschiedlichen Haftanstalten ein.

27-Jähriger erlitt schwere Kopfverletzungen

Gegen 5:00 Uhr war es vor dem Imbiss in der Marienstraße von Hof zu einer Auseinandersetzung gekommen. Eine Gruppe von vier Männern im Alter von 30 bis 39 Jahren schlug zunächst einen 27-jährigen Hofer zu Boden und traktierte ihn dort brutal mit Tritten ins Gesicht. Der Mann erlitt schwere Kopfverletzungen und musste in eine Spezialklinik gebracht werden.

Zwei weitere Männer verletzt

Die Täter griffen zudem zwei weitere Männer an, die versucht hatten, sie bei ihrem Übergriff aufzuhalten. Einem der Männer schlugen sie von hinten eine Bierflasche auf den Kopf. Den anderen Mann stießen die Tatverdächtigen zu Boden und traten dort auf ihn ein. Beide Männer wurden leicht verletzt.

Kripo & Staatsanwaltschaft ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts

Nur wenige Minuten nach der Tat gelang der Hofer Polizei die Festnahme der vier Beschuldigten. Aufgrund der Schwere der Verletzungen des 27-Jährigen ermitteln das Fachkommissariat der Kripo Hof und die Staatsanwaltschaft Hof wegen eines versuchten Tötungsdelikts gegen die vier Festgenommenen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof befinden sich drei der Beschuldigten inzwischen in verschiedenen Justizvollzugsanstalten.



Anzeige