© BWZ

Landkreis Hof: Ein Kilo Haschisch im Duschtuch versteckt

Bei der Kontrolle eines Reisebusses entdeckten Zollbeamte in der Nähe von Hof Haschisch und Kokain in einem Rucksack. Daraufhin wurden zwei Männer festgenommen, wie nun berichtet wurde. Die Staatsanwaltschaft Hof ermittelt.

Spürhund schlägt bei Rucksack an

Bei der Überprüfung von Passagieren in einem Fernreisebus wurden Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Selb fündig. Nachdem die Reisenden den Bus verlassen hatten, blieb in den Stauräumen über den Sitzen ein Rucksack zurück. Auf Nachfrage gab einer der Fahrgäste an, dass das Gepäckstück zu seinem Sitznachbarn gehört. Bei der anschließenden Kontrolle des Reisegepäcks aller Businsassen zeigte der eingesetzte Rauschgiftspürhund großes Interesse an diesem Gepäckstück. Darin befanden sich, eingewickelt in ein Duschtuch, zwei Pakete mit insgesamt mehr als einem Kilogramm Haschisch sowie ein Plastiktütchen mit Kokain im mittleren zweistelligen Grammbereich.

Verdächtigen sitzen in Untersuchungshaft

Die Zöllner stellten das Rauschgift sicher und leiteten gegen die beiden Männer ein Verfahren wegen des Verdachtes eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof befinden sich beide Beschuldigten derzeit in Untersuchungshaft.



Anzeige