Hof: Fußgänger am Kopf verletzt

Ein Fußgänger wurde am Freitagabend gegen 17.40 Uhr auf dem Zebrastreifen in der Jägerzeile in Hof angefahren und verletzt. Der 51-Jährige war gerade dabei, die Fahrbahn zu überqueren. Ein 79-jähriger Autofahrer, der in Richtung Leimitzer Straße fuhr, übersah den Mann und erfasste ihn mit seinem Auto. Der Fußgänger wurde über die Motorhaube zu Boden geschleudert und erlitt Kopfverletzungen. Er kam ins Krankenhaus, der Autofahrer blieb unverletzt.

Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang bei allen Verkehrsteilnehmern um erhöhte Vorsicht vor allem jetzt in der dunklen Jahreszeit. Im Straßenverkehr sind dunkel gekleidete Fußgänger am Fahrbahnrand und beim Überqueren der Fahrbahn häufig nicht oder nur schwer zu erkennen. In den vergangenen Jahren kam es unter anderem aus diesem Grund im Dienstbereich der Polizeiinspektion Hof immer wieder zu schweren oder sogar tödlichen Unfällen.  Die Polizei rät Fußgängern deswegen zu heller oder reflektierender Kleidung und besonderer Vorsicht beim Betreten der Fahrbahn. Sie sollten sich nicht darauf verlassen, dass sie von den anderen Verkehrsteilnehmern rechtzeitig erkannt werden.  Autofahrer sollten vor allem im Bereich von Fußgängerüberwegen und Bushaltestellen besonders vorsichtig fahren und die Geschwindigkeit immer an die Sichtverhältnisse anpassen.



Anzeige