© TVO / Symbolbild

Hof: Geschwister (20 & 18) prügeln auf Polizisten ein

Vier verletzte Polizistinnen und Polizisten sind das Ergebnis eines Einsatzes am Sonntagmorgen (12. Februar) in der Marienstraße in Hof. Ein 20-Jähriger und seine 18-jährige Schwester beschimpften und attackierten die Polizeibeamten.

Schlägerei vor der Altstadtpassage

Gegen 05:30 Uhr war der Polizei Hof eine Schlägerei vor der Altstadtpassage gemeldet worden, mehrere Streifenwagen fuhren sofort zum Einsatzort. Dort angekommen konnten die alkoholisierten Widersacher zunächst getrennt werden.

20-Jähriger konnte durch Pfefferspray unter Kontrolle gebracht werden

Als es dann an die Identitätsfeststellung der Personen ging, trieb es ein 20-jähriger Azubi auf die Spitze. Der junge Mann verweigerte zunächst jegliche Angaben und Kooperation, so dass er vorläufig festgenommen werden musste. Dagegen setzte er sich jedoch massiv zur Wehr, schlug und trat nach den eingesetzten Beamten. Schließlich war er nur mittels Einsatz von Pfefferspray unter Kontrolle zu bringen. Seine mit anwesende, gerade 18-jährige Schwester, war damit wohl nicht einverstanden und griff die Beamten ebenfalls körperlich an. Beide hatten für die Einsatzkräfte zudem nicht druckreife Schimpfworte parat.

Polizeibeamte erleiden Prellungen und Abschürfungen

Durch die Prügelattacke der Geschwister erlitten vier Polizistinnen und Polizisten leichtere Verletzungen in Form von Prellungen und Abschürfungen. Das aggressive Duo erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.



Anzeige