Hof: Haftstrafe im Untreueprozess gegen Ex-Raps-Manager

Das Landgericht Hof hat am Donnerstagnachmittag (31. Juli) im Untreueprozess gegen einen ehemaligen Manager des Gewürzherstellers Raps aus Kulmbach ein Urteil gefällt.

Das Gericht verhängte gegen den Mann eine Freiheitsstrafe von 4 Jahren und 6 Monaten wegen Untreue in 31 Fällen. Das Urteil liegt dabei noch über der Forderung der Staatsanwaltschaft. Die Anklage forderte 3 Jahre und 9 Monate. Die Verteidigung plädierte auf Freispruch. Der Ex-Manager soll rund 1,75 Millionen Euro Kapital der Firma Raps bei Börsengeschäften verzockt haben.

 



 



Anzeige