Hof: „Heißer Herbst“ der Erinnerungskultur geht weiter

Auch im Oktober lädt die Stadt Hof zu diversen Veranstaltungen ein, die sich mit den epochalen Ereignissen der Grenzöffnung vor 25 Jahren befassen:

  • Schülerinnen und Schüler der Johann-Georg-August-Wirth Realschule Hof und der Dr.-Christian-Hufeland Oberschule Plauen haben gemeinsam mit Theaterpädagoginnen aus den Partnerstädten ein Theaterstück eingeübt. Der „Zug der Freiheit“ – so der Titel – hält erstmals in Hof Hauptbahnhof am 01.10. um 16.30 Uhr. In der ehem. Kantine der DB wird die Premiere stattfinden. Am 20.Oktober um 10.30 Uhr erfolgt eine weitere Aufführung im Hofer Theater. Dazwischen finden noch zwei Gastspiele in Plauen am 03.10. und  07.10. statt.
  • Am Mittwoch,1.10.2014 laden die Partnerstädte Hof und Plauen zu einem großen Erinnerungsabend in den Festsaal der Freiheitshalle ein. Auf den Tag genau 25 Jahre nach Ankunft der „Prager Züge“ mit den Botschaftsflüchtlingen sollen die Geschehnisse noch einmal rekapituliert werden. Um 19.30 Uhr spielt das Sächsische Polizeiorchester bei freiem Eintritt bekannte Melodien. Dazwischen wird Werner Mergner Zeitzeugen von damals befragen und interessante Details und emotionale Momente vermitteln.
  • „Stasi in Franken und Bayern“ lautet der Vortrag von Dr. Helmut Müller-Enbergs am 6.10.2014 um 19.00 Uhr im großen Rathaussaal der Stadt Hof. Der Referent berichtet, was die Wissenschaft über das Wirken der Stasi – auch in unserer Region – zu sagen hat. Spannung ist garantiert.
  • Eine Busexkursion bietet die Stadtverwaltung letztmals in diesem Jahr am Samstag, 18.10.2014 an. Gemeinsam mit Alfred Eiber gehen die Teilnehmer auf Spurensuche entlang der Deutsch-Deutschen Grenze. Abfahrt in Hof ist um 10.30 Uhr. Anmeldungen sind unbedingt erforderlich.
  • Eine interessante Bilderausstellung unter dem Motto „Zeitsprung“ wird am Montag, 20.10.2014 um 18 Uhr in der Freiheitshalle eröffnet. Großformatige Fotos von Thomas Hoepker zeigen das Leben und den Alltag in Ostdeutschland zwischen 1959 und 1991.
  • Bereits jetzt weisen die Organisatoren darauf hin, dass am 9.11.2014 gegen 11 Uhr in Ullitz ein großer „Trabi-Konvoi“ sowie die szenische Nachstellung der Grenzöffnung geplant sind. Fahrer von Wartburg, Trabant usw. werden gebeten sich jetzt schon dafür anzumelden.

 

Nähere Informationen zu allen Veranstaltungen sind der Homepage www.hof-plauen89.de zu entnehmen bzw. im Hofer Rathaus unter Tel. 09281/815-1116 zu erfragen.

 



 



Anzeige