Hof: Kind angefahren

Am Mittwoch kurz nach 15.00 Uhr kam es auf der Bahnhofstraße zu einem folgeschweren Unfall, bei welchem ein achtjähriges Mädchen im Beisein ihrer Freundin von einem Pkw erfasst wurde. Die Achtjährige war mit ihrer ein Jahr älteren Freundin in der Bahnhofstraße zu Fuß unterwegs und wollte die Fahrbahn überqueren. Hierbei nutzten sie aber nicht den nur etwa 200 Meter entfernten Fußgängerüberweg, sondern wollten auf kürzestem Weg die Straße überqueren. Einen ersten Versuch brachen die beiden Mädchen ab. Beim zweiten Versuch kam zum gleichen Zeitpunkt eine 54-jährige Pkw-Fahrerin vom Kurt-Schuhmacher-Platz mit ihrem Pkw angefahren und wollte in Richtung Hauptbahnhof weiterfahren. Sie übersah die von links die Fahrbahn überquerende Schülerin und erfasste das Mädchen.

Verletztes Kind ins Sana-Klinikum verbracht

Die Verletzte wurde mit Verdacht auf Gehirnerschütterung, sowie Beckenfraktur durch den Rettungsdienst ins Sana-Klinikum verbracht. Ein zunächst angenommener Verdacht auf Fraktur eines Halswirbels bestätigte sich zum Glück nicht. Das zweite Mädchen blieb zwar unverletzt, musste aber auch psychologisch betreut werden. Am Fahrzeug selbst entstand ein Sachschaden von 1.000 Euro. Gegen die Autofahrerin wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.



Anzeige