© Polizei

Hof / A93: Lkw-Fahrer rammt Pkw mit zwei Promille

Mit zwei Promille Alkohol im Blut verursachte der Fahrer eines rumänischen Sattelzuges am Dienstag (22. November) einen Unfall an der Anschlussstelle Schönwald (Landkreis Wunsiedel) auf der A93 in Richtung Norden. Der Lkw-Fahrer stieß gegen einen Pkw, hielt anschließend kurz an und fuhr dann unerwartet weiter. Die Polizei konnte ihn wenig später aufgreifen.

Zusammenstoß mit einem Audi

Im Bereich der Anschlussstelle Schönwald auf der A93 geriet der Trucker zu weit nach rechts und stieß seitlich mit einem Audi zusammen, der sich neben ihm auf der dortigen Beschleunigungsspur befand. Beide Unfallbeteiligten hielten daraufhin an und unterhielten sich kurz. Der Lkw-Fahrer stieg dann aber wieder in sein Fahrzeug und fuhr einfach davon.

Polizei stoppt Unfallflüchtigen

Eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Hof konnte den Flüchtigen wenig später auf der A93 bei Hof-Ost feststellen und am Parkplatz Großzöbern aus dem Verkehr ziehen. Bis dahin fuhr der Unfallverursacher in Schlangenlinien und geriet mehrfach auf die Standspur.

Alkoholtest gibt Aufschluss

Der Grund für die unsichere Fahrweise zeigte sich bei der Kontrolle, denn der 40-Jährige stand erheblich unter Alkoholeinwirkung. Nach erfolgter Blutentnahme stellten die Beamten auf richterliche Anordnung den Führerschein des Lkw-Fahrers sicher. Der entstandene Fremdschaden beziffert sich auf rund 3.000 Euro.



Anzeige