© Stadt Hof / Eintrag ins Goldene Buch 2010

Hof: Maler Armin Sandig in Hamburg verstorben

Der Hofer Maler Armin Sandig ist am Freitag (07. August) in Hamburg verstorben. Sandig gehört zu den wenigen Künstlern, die bisher Eingang den Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Hof fanden. Der Eintrag erfolgte 2010 erfolgt, als dem 1929 in Hof geborenen Maler vom Kulturamt der Stadt eine große Einzelausstellung in der Galerie des Kunstvereins ausgerichtet worden war.

Stiftung hält seine Arbeiten in Gedenken

„Es war Armin Sandig ein großes Anliegen in den letzten Jahren, seine Angelegenheiten zu ordnen“, teilte Kulturamtsleiter Peter Nürmberger mit. So habe er einen Stiftungsverein gegründet, damit der große Bestand seiner Arbeiten weiter gepflegt wird. Die Stadt Hof ist Mitglied dieser Stiftung. Noch im Frühjahr 2015 hatte Sandig neun seiner Arbeiten aus allen seiner Schaffensperioden der Stadt Hof vermacht. Diese haben im Foyer der Freiheitshalle einen dauerhaften Platz erhalten.

Biografische Daten

– 1929 in Hof geboren,
– 1947 Jean-Paul-Preis Hof
– 1960 Lichtwark-Stipendium
– 1972 Edwin-Scharff-Preis
– 1980 Preis des Internationalen Zeichenwettbewerbs Nürnberg
– Seit 1972 ordentliches Mitglied der Freien Akademie der Künste in Hamburg und von 1980 bis 2011 deren Präsident
– 1989 Ehrenprofessur der Freien und Hansestadt Hamburg
– 1992 Friedrich-Baur-Preis für Bildende Kunst der Bayerischen Akademie der Schönen Künste München
– 2002 Bundesverdienstkreuz

Ausstellungen in Hof
1946/47 Gruppenausstellung „Junge Künstler“
1977 Kunstkabinett Petri
1989 Galerie zu den 3 Wünschen
1995 Freiheitshalle Hof
2010 Stadt Hof, Galerie im Haus Theresienstein
2015 Kunstverein Hof, Galerie im Haus Theresienstein

 



 



Anzeige