© Stadt Hof

Hof: „Partnerschaft für Demokratie“ bringt Fördergelder

Die Stadt Hof hat sich erfolgreich um eine „Partnerschaft für Demokratie“ beworben. Nun erhält die Stadt für fünf Jahre Fördergelder, die helfen sollen, vor Ort abgestimmte Strategien zur Förderung der Demokratie erfolgreich weiter zu führen.

Diese Förderung ist eine Anerkennung für bereits geleistete Arbeit, aber auch ein Zeichen für weiteren Handlungsbedarf in der Region. Neben der Stadt Hof ist es auch den Landkreisen Hof, Tirschenreuth und Wunsiedel gelungen, eine solche Förderung zu erhalten.

Bundesweite Förderung

Bundesweit erhalten etwa 220 Städte, Landkreise und kommunale Zusammenschlüsse Fördermittel. Die Aktion geht vom Bundesprogramm „Demokratie leben! – Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ aus. Dieses will allen Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit  aktiv entgegen wirken. Für die Umsetzung richten die geförderten Kommunen eine Koordinierungs- und Fachstelle ein. Diese wird sich an der Projektstelle gegen Rechtsextremismus im EBZ Bad Alexandersbad befinden.

Gelder bereits ab 2015

Ab 2015 stellt das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend jährlich Gelder für einen Aktions- und Initiativfond zur Verfügung, aus dem konkrete Einzelmaßnahmen gefördert werden können. Ein besonderer Stellenwert kommt der Rolle Jugendlicher und junger Erwachsener zu, für deren Projekte im Rahmen der Gesamtförderung eigene Mittel zur Verfügung gestellt werden.

Detaillierte Informationen zum Bundesprogramm gibt es unter www.demokratie-leben.de

 



 



Anzeige