© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Hof: Pfefferspray-Angriff in einer Diskothek am Sonntagmorgen

Am frühen Sonntagmorgen (16. Dezember) versprühte ein Gast mitten unter den Besuchern in einer Diskothek in der Hofer Altstadtpassage Pfefferspray. Gegen 04:00 Uhr ging bei der Polizei die erste Mitteilung ein. Zunächst war dabei nur von einer normalen Streitigkeit unter den Partygästen die Rede. Wenig später jedoch riefen Besucher erneut die Polizei an und teilten mit, dass ein Unbekannter Pfefferspray versprühen würde. Daraufhin machten sich mehrere Polizeieinheiten und der Rettungsdienst auf den Weg zur Altstadtpassage.

Zahlreiche Partygäste von der Sprühattacke betroffen

Dort trafen die Beamten auf zahlreiche Partygäste, die über Augenreizungen klagten. Ein Geschädigter musste durch den Rettungsdienst versorgt werden. Bei der Polizei meldeten sich insgesamt elf Geschädigte. Der zunächst unbekannte Täter flüchtete vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte, konnte aber im Zuge der Fahndung von der Hofer Polizei festgenommen werden.

Rumäne versteckt Reizgas

Bei dieser versuchte der Mann, das mitgeführte Pfefferspray verschwinden zu lassen. Es konnte aber sichergestellt werden. Dabei handelte es sich um ein handelsübliches Abwehrspray mit CS-Reizgas. Grund der Auseinandersetzung war wohl eine Streitigkeit zwischen mehreren Gästen in der Lokalität. Was der Auslöser war, ist bisher noch unklar. Fest steht, dass sich in den Streit ein anfänglich unbeteiligter Rumäne einmischte und plötzlich das Reizgas aus der Tasche zog. Die Polizei Hof ermittelt nun gegen den 18-jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung.

Polizei sucht Zeugen

Zeugen, die Angaben zum Vorfall machen können, und Geschädigte, die durch das Reizgas beeinträchtigt wurden, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 09281 / 70 43 03 mit der Polizeiinspektion Hof in Verbindung zu setzen.



Anzeige