Hof / Plauen: Radltour trotzt dem schlechten Wetter

Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Das dachten sich auch die elf Radler, die trotz widriger Wetterumstände an der Städtepartnerschaftsradtour Hof – Plauen am „Tag des offenen Denkmals“ teilnahmen.

Stationen auf der nebeligen und verregneten Radstrecke waren die Gräber von sechs russischen Kriegsgefangenen auf dem Trogener Friedhof sowie der Kandelhof bei Gutenfürst mit seiner Bedeutung als ehemalige Handelsstation auf der Altstraße Hof-Plauen. Am Mühlenkanal der Elster ließen die Radler den Tag bei vogtländischen Speisen sowie wärmender Musik ausklingen. Mit der Bahn ging es am späten Nachmittag für Teilnehmer dann wieder zurück nach Hof.

 



 



Anzeige