© TVO / Symbolbild

Hof: Polizei nimmt zwei dreiste Autodiebe auf frischer Tat fest!

Zwei dreiste Autodiebe nahm die Polizei am Donnerstagabend (10. Dezember) auf dem Gelände eines Autohauses in Hof fest. Die Tatverdächtigen befinden sich auf Antrag der Hofer Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft.

BMW im Fokus von zwei Autodieben

Alles begann laut Polizeibericht am gestrigen Nachmittag als zwei Männer bei einem Autohaus in der Ernst-Reuter-Straße von Hof erschienen und sich für einen 5er BMW im Wert von rund 20.000 Euro interessierten. Nachdem sie den Wagen begutachtet und hierbei auch den Schlüssel ausgehändigt bekamen, verließen beide Männer das Autohaus wieder. Angestellte bemerkten anschließend, dass sich der BMW nicht mehr verschließen ließ. Offenbar hatten die Männer bei ihrer Besichtigung den Autoschlüssel ausgetauscht. Daraufhin informierten die Mitarbeiter die Polizei.

Observierung führt zum Erfolg

Mehrere Polizisten nahmen dann die Überwachung des Geländes auf. In den Abendstunden bemerkten sie einen Ford, der zum Grundstück fuhr. Kurz darauf traten die Beamten einem 25-jährigen Polen gegenüber, der gerade Kennzeichen an dem BMW anbringen wollte. Zudem hatte der Mann den Originalschlüssel des Wagens bei sich. Umgehend klickten bei ihm die Handschellen. Seinen Komplizen, einen 38 Jahre alten Ukrainer mit Wohnort im Landkreis Hof, nahmen die Polizisten ebenso fest. Eine Überprüfung der Kennzeichen zeigte, dass sämtliche Stempel gefälscht waren.

Mutmaßliche Täter in Haft

Am heutigen Freitagmittag erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof der Haftbefehl wegen versuchten besonders schweren Kfz-Diebstahls gegen beide Beschuldigte. Beamte lieferten die Männer anschließend in verschiedene Gefängnisse ein.



Anzeige