Hof: Polizei sucht wichtige Zeugen des Wohnhausbrandes

Nach dem Wohnhausbrand am 5. März in der Hofer Innenstadt sucht die Kriminalpolizei nach den Eigentümern zweier Fahrräder. Womöglich haben diese Personen wichtige Wahrnehmungen zur Entstehung des Feuers gemacht und können den Brandermittlern wertvolle Hinweise liefern. Die Ermittlungen der Hofer Kriminalpolizei zur Ursache des Feuers, bei dem eine 74-jährige Bewohnerin ums Leben kam, laufen nach wie vor auf Hochtouren. Kurz nach 14.30 Uhr ging der Notruf über den Brand in der Königstraße bei der Polizeieinsatzzentrale ein. Im Rahmen der Ermittlungen sicherten die Brandfahnder jetzt ein Aufnahme, die aus dem Nachbarhaus gemacht wurde. Auf dem Foto sind unmittelbar vor Brandausbruch zwei Fahrräder zu erkennen, die an der Wand des Hauses in der Königstraße abgestellt waren. Womöglich kommen die Fahrer dieser Räder als wichtige Zeugen in Betracht, die zur Ermittlung der Brandursache beitragen können.

 

Bei den abgestellten Fahrrädern handelt es sich augenscheinlich um Kinderräder. Eines der Fahrräder hat einen nach hinten gebogenen sogenannten „Hollandlenker“, einen rot-blauen Rahmen, kein hinteres Schutzblech und in den Speichen beider Reifen jeweils einen orangefarbenen Seitenreflektor. Das zweite Fahrrad hat einen geraden Lenker und die vordere Fahrradgabel ist in gelber Farbe lackiert.

 

Die Ermittler der Kriminalpolizei bitten um Hinweise auf die Besitzer dieser beiden Fahrräder und/oder auf die Personen, die die Räder am 5. März an dem Gebäude in der Königstraße abgestellt haben. Insbesondere bitten die Brandfahnder, dass sich die Fahrer als wichtige Zeugen mit der Kriminalpolizei Hof unter der Tel.-Nr. 09281/7040 in Verbindung setzen.

 

 


 


Anzeige