© Pixabay

Hof: Professionelle Bierfassdiebe am Tatort festgenommen

Leere Bierfässer im Wert von mehreren zehntausend Euro entwendeten eine Diebesbande am vergangenen Wochenende (07./08. Juli) von einer Hofer Brauerei.  Durch die Mitteilung eines aufmerksamen Zeugen nahmen Polizisten Sonntagnacht am Tatort fünf Männer auf frischer Tat fest. Die Kriminalpolizei Hof hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft Hof befindet sich die Bande in Untersuchungshaft.

Zeuge entdeckt Brauerreidiebstahl

Gegen 23:15 Uhr entdeckte der aufmerksame Zeuge die Täter auf dem Innenhof einer Brauerei und alarmierte die Polizei. Die Einbrecher waren zuvor gewaltsam über einen Zaun auf das Gelände eingedrungen und verluden dort gelagerte leere Bierfässer auf ihren Lastwagen. Schnell waren die Streifen der Polizei Hof vor Ort, umstellten das Brauereigelände und nahmen fünf ukrainische Männer fest.

Professionelles Vorgehen

Da sich auf dem Lastwagen nur noch ein geringer Teil der über 600 entwendeten Fässer befand, gehen die Ermittler davon aus, dass die Täter über einen längeren Zeitraum mehrere Fahrzeuge für ihren Diebstahl benutzten. Die bereits umgeladenen und abtransportierten Fässer hatten einen Wert im mittleren fünfstelligen Eurobereich.

Fahndung nach weiteren Komplizen

Im Zusammenhang mit der Fahndung nach möglichen weiteren Tätern, kam es am Montag (09. Juli) zu einer Fahndung mit einem Polizeihubschrauber im Raum Selbitz. Die Ermittler gehen davon aus, dass noch weitere Täter flüchtig sind.

Schwerer Bandendiebstahl

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof erging gegen die fünf Männer im Alter zwischen 24- bis 36-Jahren Montagnachmittag Haftbefehl wegen schweren Bandendiebstahls. Die Beschuldigten sitzen seitdem in unterschiedlichen Justizvollzugsanstalten in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen nach weiteren Tätern und der Beute dauern an.



Anzeige