Hof: Prügeleien in der Altstadtpassage

Am frühen Sonntagmorgen bewiesen wieder einmal etliche Kneipengänger ihre Unfähigkeit, vernünftig miteinander umzugehen. Alkohol spielte dabei wieder einmal eine Hauptrolle. Kurz nach 2 Uhr gingen mehrere Notrufe bei der Polizei ein, dass es im Bereich der Altstadtpassage in Hof Ärger gegeben hat. Unter den teilweise erheblich alkoholisierten Gästen war es zu einer Rangelei gekommen, in die sich ein eigentlich Unbeteiligter eingemischt hatte. Das gefiel einem der Streithähne aber nicht, so dass er dem Mann einen Kniestoß versetzte.

Einen Kopfstoß setzte es kurze Zeit darauf in einer nahegelegenen Imbissbude. Dort waren ebenfalls zwei deutlich angetrunkene Männer aneinander geraten und waren angesichts ihres Alkoholpegels nicht mehr in der Lage die Angelegenheit auf kommunikativem Wege zu klären. Auch in diesem Fall ermittelt die Polizei jetzt wegen Körperverletzung.  

Und schließlich ging es in der Altstadtpassage nochmals zur Sache. Weil er einer Dame zu nahe kam und seine Annäherungsversuche trotz deutlicher Ansage nicht abstellte, baten die Mitarbeiter der Gaststätte einen 26-Jährigen, das Lokal zu verlassen. Sie begleiteten ihn bis zur Marienstraße. Doch auch angesichts einer gleichzeitig anwesenden Polizeistreife gab der Mann  keine Ruhe und wurde zunehmend aggressiver. Im Beisein der Polizeibeamten trat er einem Angehörigen des Sicherheitsdienstes gegen das Knie. Um weiteres Unheil zu Verhindern, nahmen die Beamten den Mann in Gewahrsam, er durfte seinen Rausch in der Polizeizelle ausschlafen.



Anzeige