© TVO

Hof: Radio Euroherz darf 24 Stunden auf Sendung gehen

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entschied in der letzten Woche, dass Radio Euroherz spätestens im Jahr 2018 24 Stunden auf der UKW-Frequenz 88,0 MHz senden darf. Damit verloren die Radiomacher von extra radio in höchster Instanz. Sie sahen sich benachteiligt und klagten deshalb gegen die Vergabe der stärkeren Frequenz an Radio Euroherz. (Urteil: BVerwG 6 C 42.16)

Frequenz-Aufteilung hat ein Ende

Bisher teilten sich Radio Euroherz (18 Stunden) und extra radio (6 Stunden) die tägliche Sendezeit auf der reichweiten-starken 88,0 MHz-Freuquenz, die ein weitaus höheres Sendegebiet abdeckt. Mit der jetzt getroffenen Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes wird somit folgende Situation in Hof (spätestens zum 1. Dezember 2017) entstehen.

Radio Euroherz sendet künftig rund um die Uhr auf den Frequenzen:

  • 101,5 MHz Naila
  • 88,0 MHz Hof/Großer Waldstein
  • 95,1 MHz Marktredwitz

2) extra radio sendet künftig rund um die Uhr auf den Frequenzen:

  • 94,0 MHz Hof/Labyrinthberg
  • 96,5 MHz Naila
  • 98,1 MHz Hof Konradsreuth
  • 93,4 MHz Selb
  • 97,3 MHz Wunsiedel

(Quelle der Frequenz-Angaben: radiowoche.de)



Anzeige