Hof: Generalsanierung des Theaters verschiebt sich

Die Generalsanierung des Theaters in Hof verschiebt sich um ein Jahr. Eigentlich war ein Baubeginn für den Sommer 2019 vorgesehen. Dies wurde am heutigen Montag (19. November) öffentlich.

Längerer Vorlauf ermöglicht zuverlässigere Planung

Da nicht mehr nur die Bühnentechnik, sondern auch viele weitere Bereiche des Hauses saniert werden müssen, sei dieser Zeitplan jetzt nicht mehr zu halten. Dies teilte die Stadtverwaltung Hof heute mit. Das Theater selbst begrüßte die Entscheidung in einer eigenen Stellungnahme. Der längere Vorlauf ermögliche nun eine noch zuverlässigere Planung, die später auch Mehrkosten verhindern könne, so das Haus. In der kommenden Spielzeit wird damit doch noch einmal selbst im Theater aufgeführt und nicht, wie im ursprünglichen Plan vorgesehen, in einer Interimsspielstätte.



Anzeige