Hof: Schlägereien in der Freinacht

Gleich mehrere handfeste Auseinandersetzungen haben die Hofer Polizei in der Nacht zum 1. Mai beschäftigt.

 Etwa 2 Stunden nach Mitternacht mussten die Beamten einen Streit an einer Diskothek in der Alsenberger Straße schlichten. Dort schlug ein 20-jähriger Hofer einen ebenfalls 20-jährigen jungen Mann eine Bierfalsche ins Gesicht. Der Geschädigte erlitt eine ein Zentimeter große Platzwunde über der Augenbraue. Der Grund der Auseinandersetzung war eher banaler Art. Der Geschädigte drängelte sich am Schläger vorbei, um mit einer Bekannten zu sprechen. Dies missfiel dem Schläger und es kam zu der abschließenden Körperverletzung.

Um 03.15 Uhr geriet dann eine 30-jährige Dame in der Altstadtpassage völlig in Rage. Ihr wurde Hausverbot in einer Diskothek erteilt. Daraufhin ging sie auf drei männliche Personen zu und beleidigte sie. Nachdem die Beamten hinzugerufen wurde, wurde der Dame angeraten besser nach Hause zu gehen. Die drei männl. Personen wurden nicht verletzt.

Wenig später mussten die Einsatzkräfte schon wieder die Örtlichkeit wechseln, als es in einer Diskothek am Silberberg krachte. Im Rahmen einer Auseinandersetzung wurde hier ein 50-jähriger Mann von einem 32-jährigen Mann die Treppe hinuntergestoßen. Der Mann stürzte, verletzte sich aber nicht.

Dem Ganzen setzte eine Schlägerei um 05.00 Uhr wiederum in der Altstadtpassage  noch die Krone auf. Wiederum gerieten ein 22-jähriger und ein 20-jähriger Mann aus Hof aus nichtigem Anlass aneinander und schlugen und traten sich derart, dass neben zwei Zeugen, auch die Polizeibeamten notwendig waren, um die Streithähne zu trennen und die Lage zu beruhigen. 



Anzeige