Hof: Schlappentag ohne Fußball aber 90 Minuten länger

Der diesjährige Hofer Schlappentag am 16. Juni wird um 90 Minuten verlängert. Das ist der Ergebnis eines Gespräches aller Beteiligten im Hofer Rathaus. Handwerker, Schützen, Brauerei Scherdel, Stadt Hof und Polizei verständigten sich zudem darauf, trotz des an diesem Tag zeitgleich stattfindenden WM-Gruppenspiels der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Portugal am Schlappentagsgelände selbst keine Fußballübertragung anzubieten. „Die fast 600 Jahre alte Tradition des Hofer Schlappentages muss gewahrt bleiben. Es handelt sich um das deutschlandweit traditionsreichste Fest der Schützen und Handwerker und sollte bei aller Begeisterung für die deutsche Elf nicht zum Sportereignis umfunktioniert werden“, so Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner. „Trotzdem wollen wir auch den Fußballfans nach einem hoffentlich erfolgreichen WM-Auftakt die Chance geben friedlich auf dem Schlappentag zu feiern. Deshalb haben wir uns im Einvernehmen mit den Sicherheitsbehörden auf eine Verlängerung des Schlappentages bis 22.30 Uhr geeinigt“, so der Rathauschef weiter. Alle Beteiligten zeigten Zufriedenheit mit der gefundenen Lösung.

 


 

 



Anzeige