© Stadt Hof

Hof: Stadt ehrt Retter des niederländischen LKW-Fahrers

Der 29. Oktober hätte ganz anders verlaufen können, wenn sie nicht selbstlos eingegriffen hätten: Die in Hof lebenden Artur Glina, Paul Diepold und Peter Hahn retteten einen niederländischen LKW-Fahrer, der am Steuer seines tonnenschweren Fahrzeuges einen Herzinfarkt erlitten hatte. Wir berichteten! Für ihren mutigen Einsatz dankte ihnen nun Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner.

Der aus Polen stammende Artur Glina bemerkte als erster Passant, dass mit dem LKW-Fahrer an der Hofer Kreuzung Schützenweg/Schützenstraße etwas nicht stimmte. Er sprang mutig ins Führerhaus zu dem bereits kollabierten Fahrer. In den rollenden LKW schwang sich auch Paul Diepold. Diepold, selbst Trucker, zog die Bremse des LKW, der vor sich bereits Autos ineinander schob. Auch Peter Hahn, Rettungssanitäter am Sana Klinikum Hof, war Zeuge der Szenerie. Er war es, der den niederländischen Fahrer auf der Straße bis zum Eintreffen der Rettungswagen reanimierte.

Oberbürgermeister Fichtner dankt den Helfern

„Es gibt viele Zufälle, aber solche nur selten“, sagte Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner beim Empfang im Rathaus zu den Rettern in Bezug auf den Ablauf der Aktion. „Für den Fahrer sind sie ein dreifacher Schutzengel und für die Stadt Hof haben sie eine mittlere, wenn nicht sogar große Katastrophe verhindert“, so Fichtner. Die drei Helfer werden für eine staatliche Auszeichnung für die Rettung von Menschen aus Lebensgefahr vorgeschlagen.

Bild (v.l.): Jürgen Schmittgall (Polizeiinspektion Hof), Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, Peter Hahn mit Ehefrau, Paul Diepold, Artur Glina und Markus Welisch (Polizeiinspektion Hof)

 



 



Anzeige