© TVO / Symbolbild

Hof: Stadt sucht Freiwillige zur Bewältigung des Flüchtlingsstroms

In Hof sind derzeit rund 500 Flüchtlinge untergebracht, einige davon in provisorischen Quartieren in der Altstädter und Neustädter Turnhalle. Die Stadt Hof rechnet in den nächsten Wochen mit der Ankunft von weiteren Flüchtlingen in der Saalestadt. Bereits jetzt gibt es personelle Engpässe. Um die zuständigen Ämter zeitlich etwas zu entlasten, wirbt die Stadt Hof deshalb jetzt um Freiwillige, die bei der Ankunft der Flüchtlinge helfen.

Bürgermeister Eberhard Siller zur aktuellen Situation:
„Es handelt sich hier um eine Ausnahmesituation wie wir sie zum letzten Mal während des Bürgerkriegs im ehemaligen Jugoslawien erlebt haben. Im Zuge der Aufnahme neuer Flüchtlinge, insbesondere der Jugendlichen, fallen viele einfache Arbeiten an, welche die städtischen Ämter enorm viel Zeit kosten und die Bearbeitung anderer wichtiger Angelegenheiten erschweren. Bereits in den letzten Wochen haben wir gesehen und gehört, dass sich viele Menschen gerne für die Flüchtlingsgruppen engagieren und diese willkommen heißen möchten. Wir möchten dies gerne ermöglichen und hoffen, dass sich jetzt auch im ganz konkreten Fall genug Freiwillige finden, welche ehrenamtlich bei der Aufnahme neuer Gruppen helfen.“

Was ist zu tun?
Unbegleitete Jugendliche müssen von ihrer jeweiligen Unterkunft abgeholt werden und zum Gesundheitsamt oder zu einer Röntgenuntersuchung bei einem Facharzt gebracht werden. Dort fallen natürlich auch Wartezeiten an. Zwischen den Fahrten gilt es außerdem anfallende Unterlagen ins Hofer Jugendamt zu bringen, wo sich ein Team um die Verwaltung kümmert. Die Fahrten sind versicherungsrechtlich problemlos durch Dritte zu erfüllen und würden die Behörden, die bereits jetzt an der Belastungsgrenze arbeiten, massiv entlasten.

Wie lange dauert der Einsatz?
Vom Zeitaufwand müssten zwei bis drei volle Tage von 8:00 bis 16:00 Uhr eingeplant werden. Wann genau die Helfer gebraucht werden, ist zum heutigen Tage aber nicht sicher.

Welche Voraussetzungen müssen Helfer erfüllen?
Unbedingt vorhanden sein sollte ein Führerschein, um die Jugendlichen zu fahren. Sprachkenntnisse (Englisch, Arabisch, Afghanische Sprachen) sind wünschenswert, aber nicht unbedingt notwendig.

Wo kann man sich melden?
Freiwillige melden sich in der Woche vom 17.-21.August 2015 direkt beim Hofer Jugendamt unter den Telefonnummern 09281/815-1262 oder -1260. Im Anschluss wird es dann eine gemeinsame Besprechung aller ehrenamtlichen Helfer mit den Verantwortlichen des Jugendamtes geben.

 



 



Anzeige