© Stadt Hof

Hof: Stadtverwaltung spendet für Flüchtlingsfamilien

In der Stadt Hof gibt es aktuell rund 750 Flüchtlinge, die dezentral wie auch in den Notunterkünften in Altstädter und Neustädter Turnhalle untergebracht sind. Die Stadtverwaltung setzte am gestrigen Montag (30. November) ein kleines Zeichen der Solidarität mit ankommenden Flüchtlingsfamilien und sammelte im Rathaus speziell für Flüchtlingskinder.

Stofftiere und Spielsachen gesammelt

So kamen unter anderem hunderte Stofftiere und viel Spielzeug zusammen. Beides soll den Kleinsten nicht nur in Hof, sondern auch an anderen Orten die anstehenden Wintermonate etwas schöner gestalten. Die Hofer Stadtverwaltung griff mit ihrer Sammlung eine Initiative des Obst- und Gartenbauvereines Wölbattendorf und dessen Mitglied Stefan Viol auf. Viol, ein Bundespolizist, hatte bereits Ende August erfolgreich Spenden für die ankommenden Menschen gesammelt. Wir berichteten.

Symbolische Übergabe auf dem Hofer Weihnachtsmarkt

Oberbürgermeister Harald Fichtner übergab auf dem Hofer Weihnachtsmarkt am Montag symbolisch einige Sachspenden an die Flüchtlingsfamilie Mardili. Familienvater Ibrahim, ein KFZ-Monteur aus Aleppo in Syrien, war vor kurzem mit seiner Frau Emel und der siebenjährigen Tochter Beruschun nach Deutschland gekommen.

Spenden werden an Familien in der Stadt und im Landkreis Hof verteilt

Insgesamt haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Hof 25 Säcke mit Kinderspielzeug und weiteren Spenden gesammelt. Hilmar Bogler vom Obst- und Gartenbauverein Wölbattendorf erklärte, wo die Spenden hingehen: „Der Großteil wird in Stadt und Landkreis Hof an junge Familien verteilt. Aufgrund der Vielzahl der Spenden werden wir aber auch einige Stellen in der näheren und weiteren Umgebung bedienen können.“

 

Flüchtlingsaktion auf Hof: Plüschtiere sollen Hoffnung & Trost spenden – Unser Bericht vom 03. September 2015:



Anzeige