© Polizei

Hof: Tiefflieger rasen über die B15 und B173

Bei einer Geschwindigkeitsmessung der Hofer Verkehrspolizei auf der Bundesstraße B15 am gestrigen Montag (14. März) wurden insgesamt zehn Verstöße festgestellt. Vier Anzeigen wurden aufgenommen, dazu noch sechs Verwarnungen.

Mit 172 km/h über die B15 „geflogen“

Spitzenreiter der Verkehrsüberwachung auf der B15 zwischen Hof und der A9-Autobahnauffahrt Hof-West war ein junger Mercedes-Fahrer aus dem Bayreuther Bereich. Dieser fuhr in die Radarkontrolle mit 172 km/h. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt in diesem Bereich 100 km/h. Abzüglich der Toleranz erwartet den Fahrer jetzt ein Bußgeld in Höhe von 440 Euro sowie zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von zwei Monaten.

Tiefflieger-Audi „brettert“ über die B173

Bereits am Montag vermeldeten wir, dass bei einer Radarkontrolle auf der Bundesstraße B173 bei Selbitz (Landkreis Hof) am Sonntag (13. März) ein Audi-Fahrer aus dem Verkehr gezogen wurde. Der Fahrer aus dem Landkreis Hof wurde mit 163 km/h geblitzt. Erlaubt sind auch hier 100 km/h. Für den Fahrer bedeutet dies nun – nach Abzug der Toleranz – ein Bußgeld in Höhe von 240 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein vierwöchiges Fahrverbot. Bei dieser Messung wurden acht Pkw-Fahrer angezeigt. 33 Personen kamen mit einer Verwarnung davon.

 



Anzeige