Hof: Rettungshubschrauber auf A9 im Einsatz

Bei einem Verkehrsunfall auf der A9 in Höhe der Ausfahrt Hof-West sind zwei Personen schwer verletzt worden. Eine 25-jährige geriet am Samstagnachmittag auf regennasser Fahrbahn mit ihrem VW ins Schleudern und setzte eine Kettenreaktion in Gang. Der VW kam in Richtung Norden auf dem Pannenstreifen zum Stehen, ein 29-jähriger BMW-Fahrer wollte ausweichen und geriet beim Abbremsen auf die mittlere Spur. Dort krachte er mit dem Opel eines 56-jährigen zusammen. Der Opel wurde auf den linken Fahrstreifen geschleudert und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Der BMW stieß noch gegen einen Citroen mit Anhänger auf dem rechten Fahrstreifen. Die 39-jährige Fahrerin kam mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus, sie zog sich wie die VW-Fahrerin aber nur leichte Verletzungen zu.
Nicht lebensgefährlich, aber deutlich schwerer traf es die Fahrer des Opel und des BWM. Sie mussten mit dem Rettungshubschrauber nach Bayreuth und Jena gebracht werden.
Wegen der Rettungs- und Aufräumarbeiten war die Autobahn in Richtung Berlin am Samstag mehrere Stunden gesperrt. So trat u.a. eine größere Menge Öl aus den Fahrzeugen aus.