© TVO / Symbolbild / Archiv

Hof: Das „Wedder Nei“ zum 584. Schlappentag

Fünf Anzeigen wegen Maßkrugdiebstahls, vier Anzeigen gegen „Wildpinkler“, eine Anzeige wegen Beamtenbeleidigung, zwei Gewahrsamnahmen und mehrere Hilfeleistungen, so liest sich die Bilanz der Hofer Polizei zum 584. Schlappentag am Montag (23. Mai).

Wildpinkler angezeigt

Die Polizei zeigte mehrere Personen wegen Wildpinkelns an. Die erheblich alkoholisierten Männer verrichteten teilweise ihre Notdurft direkt vor den Beamten auf den Gehweg, pinkelten an das Festzelt oder entleerten sich des Gerstensaftes an Hausfassaden.

Mit Maßkrügen auf die Heimreise

Unter den Augen der Beamten verließen einige Besucher das Fest mit Maßkrügen. Teilweise wurden die Krüge auch unter den Jacken versteckt.

22-Jähriger aus Naila reagiert nicht auf Platzverweis

Ein 22-Jähriger aus Naila erhielt vom Sicherheitsdienst aufgrund seines ungebührlichen Verhaltens einen Platzverweis für das Festgelände. Da er diesen nicht befolgte, musste die Polizei eingreifen. Auch auf die Aufforderung der Ordnungshüter reagierte der Nailaer nicht. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,2 Promille. Der 22-Jährige wurde in Gewahrsam genommen und schlief seinen Rausch bei der Polizeiinspektion Hof aus.

28-Jähriger aus Oberkotzau findet Uniformierte „nicht gut“

Ein 28-Jähriger aus Oberkotzau beschäftigte ebenfalls die Polizei. Die Beamten waren verblüfft, als der Mann auf sie zuging und plötzlich das Gespräch suchte. Er sagte den Polizisten, dass er uniformierte Beamte für eine Lachnummer hält. Sein Lachen wird ihm deshalb aber bald vergehen. Der sichtlich alkoholisierte Mann erhält für seine Bemerkung eine Anzeige wegen Beleidigung.

27-Jähriger aus Hof versucht sich als Gärtner

Ein 27-jähriger Hofer verließ ebenfalls angetrunken das Festgelände. Er torkelte vom Sigmundsgraben in Richtung Unteres Tor. Auf Höhe einer Bushaltestelle versuchte er, einen Busch aus der Grünfläche zu reißen. Aufgrund des tiefwurzelnden Buschwerks gelang ihm dieses Vorhaben aber nicht. Aus Frust trat der Mann im Anschluss gegen einen Mülleimer. Der Korpus des Mülleimers wurde dadurch beschädigt. Bei der anschließenden Feststellung seiner Personalien durch die Polizei zeigte sich der Mann sehr aggressiv. Auch er durfte seinen Rausch bei der Hofer Polizei ausschlafen.

 



Anzeige