Hof: Zeuge verhindert größeren Brandschaden

Gerade noch rechtzeitig alarmierte ein aufmerksamer Mitbewohner am Donnerstagnachmittag die Feuerwehr und konnte somit verhindern, dass sich ein Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Königstraße weiter ausbreitet. Die Kriminalpolizei Hof geht aktuell von einer Brandstiftung aus. Der 22-jährige Zeuge bemerkte gegen 17.30 Uhr im Treppenhaus des Anwesens Rauch. Bei der Suche nach der Ursache stellte er im vierten Obergeschoss eine bereits „heiße“ Wohnungstüre fest und verständigte sofort die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte brachen die Türe zu der leerstehenden Wohnung auf und löschten das dort bereits lodernde Feuer. In der Wohnung waren mehrere Wände, Türen und der Boden angekokelt. Der Sachschaden beläuft sich dank des raschen Einschreitens allerdings lediglich auf etwa 500 Euro. Auch gab es glücklicherweise keine verletzten Personen. Da die Spurenlage in der Wohnung auf eine mögliche Brandstiftung hindeutete, übernahm die Kripo Hof die weiteren Ermittlungen.

Die Kriminalpolizei Hof sucht in diesem Zusammenhang nach möglichen Zeugen:

  • Wer hat am Donnerstagnachmittag Wahrnehmungen im Bereich des Anwesens in der Königstraße gemacht?
  • Wem sind dort verdächtige Personen aufgefallen?

Hinweise zur Brandursache werden unter der Tel.-Nr. 09281/704-0 entgegengenommen.

 


 

 



Anzeige