© Landkreis Hof

Hofer Land: 2.000 AstraZeneca Impfdosen stehen zur Verfügung

Die Impfungen mit AstraZeneca im Hofer Land gehen weiter. Die Europäische Arzneimittelagentur EMA gab am gestrigen Donnerstag ihre Empfehlung für die Weiterverwendung des Impfstoffes bekannt. Wir berichteten. Nach der Sondersitzung der EMA meldete sich auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zu Wort. Er verkündete den Start der Impfungen mit AstraZeneca ab Freitag (19. März).

AstraZeneca eigne sich besonders für den Einsatz in den Praxen

Aktuell stehen im Hofer Land für die Impfungen mit AstraZeneca 2.000 Impfdosen zur Verfügung. Diese sollen vor allem im Rahmen des vor zwei Wochen gestarteten Pilotprojektes in den Hausarztpraxen geimpft werden. Die unkomplizierte Handhabung des Impfstoffes eigne sich besonders für den Einsatz vor Ort in den Praxen, so Ulrich Voit, koordinierender Arzt im Hofer Land. Das Pilotprojekt mit den Hausärzten im Landkreis soll weiter wachsen. Wie das zuständige Landratsamt in ihrem Schreiben am Freitag (19. März) ankündigte, sollen weitere Praxen hinzukommen. Ziel ist es, dass im Laufe der kommenden Woche über 20 Praxen in Stadt und Landkreis Patienten impfen können.

Zweites Impfzentrum in Helmbrechts ist am Entstehen

Parallel laufen die Ausbauarbeiten für das künftige Impfzentrum in Helmbrechts. Wie Landrat Oliver Bär verkündete, kann bereits übernächste Woche im neuen Impfzentrum geimpft werden. „In unserer Kombination von Impfzentren und Hausärzten sind wir gut aufgestellt und können zielgenau agieren“, so Bär weiter.



Anzeige