© Stadt Hof

Hofer Rathaus: Mitarbeiter soll rund 7.200 Euro veruntreut haben

Wie TVO bereits berichtete, soll ein Mitarbeiter der Stadt Hof Geld unterschlagen haben. Nun sind die internen Ermittlungen gegen den Tatverdächtigen abgeschlossen. Die Schadenshöhe ist ebenso geklärt.

Städtische Rechnungsprüfungsamt soll künftig ähnliche Vorfälle vermeiden

7.153,10 Euro soll ein Mitarbeiter der Stadt Hof veruntreut haben. Wie Oberbürgermeistern Eva Döhla mitteilte, soll das städtische Rechnungsprüfungsamt dabei helfen, derartige Vorfälle in Zukunft zu vermeiden. Medienberichten zufolge soll es sich bei dem Mitarbeiter um den Personalratsvorsitzenden handeln. Im Juli diesen Jahres wurde bekannt, dass mehrere Bargeldbeträge aus der Stadtverwaltung verschwunden sind.



Anzeige