© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Hohenberg an der Eger: Mietstreit endet mit Todesdrohungen

Ein Streit zwischen Mieter und Vermieter in Hohenberg an der Eger (Landkreis Wunsiedel) gipfelte in einem größeren Polizeieinsatz. Schwere Vorwürfe stehen nun zwischen den beiden Parteien im Raum. Todesdrohungen und Waffen sollen im Spiel gewesen sein. Die Polizei versucht zu ermitteln, was wirklich zwischen den Kontrahenten vorgefallen war.

Gegenseitige Bedrohung mit Waffen

Eine Familie aus Fürth wollte einem Mieter in Hohenberg noch einmal deutlich machen, dass er endlich aus ihrem Haus ausziehen soll. Als der Mieter allerdings die Tür öffnete, hielt er einen Knüppel – und nach Aussage der Familie – auch eine Waffe in seinen Händen. Er soll damit gedroht haben, die Familie umzubringen. Auch der Vermieter war mit einer Axt bewaffnet und schlug laut Aussagen damit in Richtung des Mieters.

Drogen in der Wohnung gefunden

Nachdem die Kontrahenten sich wieder trennten, wurde die Polizei gerufen. Diese nahm zunächst den Mieter vorläufig fest. In seiner Wohnung machten sich die Beamten auf die Suche nach der vermeintlichen Waffe. Diese wurde nicht gefunden, allerdings eine geringe Menge der Todesdroge Crystal.

Mehrere Anzeigen folgen

Durch den Rauschgiftfund handelte sich der Mieter zusätzlich zu der Anzeige wegen Bedrohung eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz ein. Gegen den Vermieter wird ebenso ermittelt. Bei ihm steht der Versuch einer gefährlichen Körperverletzung im Raum.



Anzeige