© Pixabay / Symbolbild

Hohenberg an der Eger: Polizei stoppt 300 PS Subaru

In der Nacht zum Freitag (07. Juni) wurde ein 300 PS starker Subaru Impreza einer allgemeinen Verkehrskontrolle in Hohenberg an der Eger (Landkreis Wunsiedel) durch die Polizei unterzogen. Die Beamten der Polizeiinspektion Marktredwitz stellten dabei eine zu laute Abgasanlage fest. Sowohl das Stand- als auch das Fahrgeräusch waren laut Polizei deutlich erhöht.

Zwei selbst geschweißte Endschalldämpfer verbaut

Der 23-jährige Autofahrer aus Selb händigte den Beamten eine Betriebserlaubnis für eine Zubehör-Abgasanlage aus. Die Beamten ließen sich hierdurch aber nicht täuschen, denn bei der genaueren Betrachtung fiel auf, dass der 23-Jährige zwei selbst geschweißte Endschalldämpfer verbaut hatte. Die entfernten Endschalldämpfer – jene aus der vorgezeigten Betriebserlaubnis – hatte sich der junge Mann als Deko in sein Wohnzimmer gehängt, so der Polizeibericht.

Wohnzimmer-Deko muss zurück an das Auto

Der 23-Jährige muss sich nun wegen einer Ordnungswidrigkeit nach der Straßenverkehrszulassungsordnung verantworten. Zudem wird er sich von seinen selbstgeschweißten Endtöpfen verabschieden und auf das „Deko-Material“zurückgreifen müssen.



Anzeige