Hokuspokus in Hof: Autofahrer hielt sich für David Copperfield!

Zivile Beamte der Polizeiinspektion Hof trauten Ihren Augen nicht, als plötzlich der Fahrer eines Ford Focus vor ihren Augen verschwand. Der 34-Jährige hatte am Montagnachmittag (08. Mai) nämlich einen ganz besonderen Trick auf Lager um einer Verkehrskontrollen in Hof zu entgehen.

Pkw schien plötzlich fahrerlos zu sein

Bei einer Verkehrskontrolle sollte der Hofer kontrolliert werden. Ehe die Beamten das Fahrzeug anhalten konnten, blieb der Fahrer plötzlich am Fahrbahnrand der Luitpoldstraße stehen. Die Beamten fuhren an dem Fahrzeug vorbei und hielten ebenfalls. Als sie sich dem Auto näherten, fehlte vom Fahrer jedoch jegliche Spur. Da der Kombi mit stark getönten Scheiben von außen nur schwer einsehbar war, schauten sie sich den Pkw genauer an. Die Türen waren offen, der Kofferraum jedoch verschlossen.

Alles muss versteckt sein

Auf den ersten Blick schien das Fahrzeug leer zu sein. Bei genauerem Hinsehen entdeckte die Beamtin jedoch den Kopf des im Kofferraum liegenden Fahrers. Die Polizisten forderten den Mann auf, sofort aus dem Pkw zu steigen. Nun zeigte sich der Grund, warum sich der 34-Jährige versteckte. Der Hofer stand zum einen augenscheinlich unter Drogeneinfluss, zum anderen wurde ihm schon vor längerer Zeit die Fahrerlaubnis entzogen.

34-Jährigem platzte die Hose

Ein vor Ort durchgeführter Drogentest bestätigte den Verdacht. Der Hofer stand unter dem Einfluss von Amphetaminen und Cannabis. Es erfolgte eine Blutentnahme im Hofer Klinikum. Strafrechtlich Konsequenzen sind nun die Folge. Zudem muss er sich um neue Beinkleider kümmern, den seine Hose zerriss im Schritt auf dem Weg vom Fahrersitz über die Rückbank hinein in den Kofferraum!