Holztransporter bei Coburg völlig überladen

Mit rund 50 Tonnen Gewicht wurde am Samstagnachmittag ein Langholzfuhrwerk durch Beamte der Verkehrspolizei Coburg gestoppt. Der Fahrer aus dem Landkreis Tirschenreuth war den Uniformierten auf der B 289 zwischen Lichtenfels und Untersiemau aufgefallen. Wie sich weiter herausstellte, war das Gespann nicht nur um 10 Tonnen überladen, die notwendige Genehmigung für die Länge von rund 25 Metern war zudem noch im letzten Jahr abgelaufen. Damit war die Fahrt für den 49jährigen Landwirt zu Ende.



Anzeige