© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Horror in Kulmbach: Maskierter Mann greift mit Messer an

Mehrere junge Menschen in Kulmbach mussten sich am späten Dienstagabend (29. August) wie in einem Horrorfilm gefühlt haben. Ein maskierter Mann ging plötzlich mit einem Messer auf sie los.

Flucht vor dem Maskenmann

Kurz vor 22:00 Uhr ging ein maskierter Mann auf eine Gruppe junger Leute zu, die sich am Real-Parkplatz aufhielten. Da der Gruppe das Verhalten des Mannes bereits verdächtig vor kam, zogen diese sich schon vorsorglich in ihren PKW zurück und versperrten die Tür. Am PKW schlug der Mann mit einem Messer in der Hand gegen die Seitenscheibe des PKW und beschädigte diese. Geistesgegenwärtig fuhr die Fahrerin los und konnte schlimmeres verhindern. Schnell schwenkte der Mann auf einen ebenfalls geparkten PKW um, in dem sich ein junges Pärchen befand. Noch eh der Mann den PKW erreichen konnte fuhr der Fahrer los. Ein Rollerfahrer erkannte die Situation und stieg schnell mit in den PKW. Jetzt allerdings bekam der Roller die Aggressionen des Mannes zu spüren. Er trat solange auf den Roller ein, bis dieser umstürzte. Der Mann flüchtete anschließend mit dem Fahrrad in Richtung Innenstadt.

Täter stellt sich selbst

Trotz sofort eingeleiteter Fahndung blieb der Mann bis kurz vor Mitternacht verschwunden, bis er am Holzmarkt die Reifen eines geparkten PKW zerstach.  Ein Zeuge alarmierte sofort die Polizei, die wenige Augenblicke vor Ort war. Leider war der Mann schon wieder über alle Berge. Noch in der Nacht meldete sich der Täter freiwillig bei der Polizei Kulmbach. Er konnte festgenommen und zwei Messer  unter anderem ein verbotenes Einhandmesser sichergestellt werden. Ihn erwartet nun eine Reihe von Anzeigen, zudem wurde er wegen seiner Aggressivität  ins Bezirkskrankenhaus eingewiesen. Der Grund für seinen Aussetzer lag wohl darin, dass er kurz zuvor seine Arbeitsstelle verloren hatte.



Anzeige