Hund stirbt in Naila durch ausgelegte Fressfalle

Eine Rasierklinge in der Speiseröhre hat bei einem Australien Shepard so starke Verletzungen  verursacht, dass er eingeschläfert werden musste. Dies teilten am vergangen Samstag Hundehalter aus dem Bussardweg der Polizei mit. Vermutlich hat der Hund die Rasierklinge mit einem Wurstköder aufgenommen. Bereits in der letzten Woche wurde in einem Anwesen im Bussardweg ein Wurstköder mit einer Rasierklinge aufgefunden. Die Polizei Naila hat in beiden Fällen Ermittlungen wegen Verstößen nach  Tierschutzgesetz bzw.  wegen versuchter Sachbeschädigung aufgenommen.  Am Samstag ging ein weiterer Hinweis bei der Nailaer Polizei ein, dass in einem Grundstück im Bussardweg zwei Rasierklingen ohne Köder liegen. Die sichergestellten Rasierklingen wurden als Spurenträger behandelt. Eine Auswertung auf Fingerabdrücke und DNA-Material erfolgt. Die Polizei rät den Hundebesitzern ihre Anwesen auf auffällige Gegenstände hin zu überprüfen bevor sie den Hund in den Garten lassen. Verdächtige Hinweise nimmt die Polizei Naila unter 09282/97904110 entgegen.

 



Anzeige