IG Metall: Zuspitzung im Tarifstreit – Warnstreik in Bamberg

So langsam spitzt er sich zu, der Tarifstreit in der bayerischen Metall- und Elektroindustrie. Seit Anfang Mai befinden sich Arbeitgeber und Gewerkschaft in Verhandlungen. Bislang ohne große Bewegung. Die Arbeitgeber bieten in der aktuellen Tarifrunde 2,3 Prozent mehr Lohn. Viel zu wenig, meint die IG Metall. Die Gewerkschaft fordert 5,5 Prozent mehr Lohn plus 60 Euro mehr im Monat für die Auszubildenden. Allein in Bamberg treten heute über 2.000 Metaller in den Ausstand. Der Großteil kommt in der Wunderburg zusammen. Die Arbeiter machen ihrem Ärger über die bislang schleppenden Verhandlungen Luft. Mehr in „Oberfranken Aktuell“ ab 18.00 Uhr.

 


 

 



Anzeige