© Bundeszollverwaltung

Illegale Fundgrube: Selber Zöllner werden in einem Pkw fündig

Mitte Januar zogen die Zollbeamte aus Selb in der Nähe von Waldsassen (Landkreis Tirschenreuth / Oberpfalz) einen aus Tschechien kommenden Pkw aus dem fließenden Verkehr. Das Fahrzeug entpuppte sich als wahre Fundgrube voller illegaler Gegenstände.

Bei der Kontrolle gab der Fahrer an, nur vier Stangen Zigaretten mit sich zu führen. Bei der genaueren Überprüfung des Fahrzeugs wurden die Zöllner allerdings sehr schnell fündig. Versteckt im ganzen Fahrzeug, unter anderem hinter der Seitenverkleidung im Kofferraum, fanden die Beamten insgesamt über 400 Feuerwerkskörper ohne die erforderlichen Prüfkennzeichen. Außerdem stellten die Zöllner drei Schlagringe sicher, die sich unter der Manschette der Handbremse befanden. Zusätzlich stellte sich heraus, dass der Mann anstatt der erlaubten 800 Zigaretten fast die doppelte Menge mit sich führte. Alle mitgeführten Waren wollte der Mann gewinnbringend verkaufen. Die Zöllner beschlagnahmten die Funde und leiteten gegen den Mann Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffen- und Sprengstoffgesetz ein.

 



 



Anzeige