In Schlangenlinien unterwegs: Rentner beschädigt mehrere Fahrzeuge auf der B470

Ein 80-jähriger Senior verursachte bei seiner Fahrt zwischen Ebermannstadt und Gasseldorf (Landkreis Forchheim) auf der Bundesstraße B470 am Mittwochnachmittag (06. November) mehrere Unfälle. Hierbei entstand ein Gesamtschaden im hohen vierstelligen Bereich. Die Polizei sucht nun nach weiteren Verkehrsteilnehmern, die von dem Mann gefährdet wurden.

Mit 30 km/h über die Bundesstraße

Der 80-jährige Mazda-Fahrer war am gestrigen Nachmittag auf der B470 mit etwa 30 km/h und in Schlangenlinien in Richtung Gasseldorf unterwegs. Während ein entgegenkommender VW-Fahrer (62) gerade noch ausweichen konnte, hatte eine nachfolgende 57-jährige Autofahrerin mit ihrem Volkswagen weniger Glück. Sie stieß mit dem Rentner zusammen.

Senior kommt erneut auf die Gegenfahrbahn

Der Unfallverursacher fuhr jedoch unbeirrt in Schlangenlinien weiter und kam dabei erneut auf die Gegenfahrbahn. Dieses Mal touchierte er den Opel einer 38-Jährigen. Eine nachfolgende Seat-Fahrerin (63) konnte einen Zusammenstoß gerade noch vermeiden, indem sie in einen Feldweg auswich.

Personen kamen nicht zu Schaden

Der 80-Jährige hielt auch trotz des zweiten Vorfalls mit seinem beschädigten Auto nicht an. Letztendlich konnte der Mann durch zwei aufmerksame Zeugen mit ihren Kleinbussen kurz vor Streitberg am Straßenrand gestoppt werden. Insgesamt richtete der Rentner einen Schaden in Höhe von etwa 7.500 Euro an. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Polizei sucht weitere Geschädigte

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Bamberg wurde der Führerschein des Seniors sichergestellt. Sofern weitere Verkehrsteilnehmer gefährdet oder geschädigt wurden, werden diese gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Ebermannstadt unter der Rufnummer 09194 / 73 88-0 in Verbindung zu setzen.



Anzeige