© Shutterstock / Stockfoto / Symbolfoto

Inzidenz über 200: Stadt Bayreuth zieht die verschärfte Corona-Notbremse

Die Stadt Bayreuth zieht die verschärfte Corona-Notbremse. Grund ist die hohe 7-Tages-Inzidenz in der Wagnerstadt. Das Robert-Koch-Institut (RKI) veröffentlichte am Freitag (16. April) einen Wert von 216,6. Die Stadt überschritt damit an drei aufeinanderfolgenden Tagen den Grenzwert von 200. Weitere Corona-Zahlen gibt es auf unserer Newsseite! Aufgrund der Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung gelten ab Montag (19. April) folgende Einschränkungen.

Schulen:

Bayreuths Schulen aller Art bleiben im Distanzunterricht. Wir berichteten! Nur in der Jahrgangsstufe 4 der Grundschulstufe, der Jahrgangsstufe 11 der Gymnasien und der Fachoberschule sowie in Abschlussklassen aller Schularten findet Präsenzunterricht / Wechselunterricht statt, soweit dabei der Mindestabstand durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann. Am Präsenzunterricht darf nur teilnehmen, wer über ein schriftliches oder elektronisches negatives Corona-Testergebnis verfügt.

Kindertagesstätten:

Die Kindertageseinrichtungen in der Stadt Bayreuth bleiben in der Notbetreuung.

Maskenpflicht:

Weiterhin gilt in den von der Stadt ausgewiesenen Zonen eine Maskenpflicht und ein Verbot für den Konsum von Alkohol.

Einkaufen:

Für die Geschäfte des Einzelhandels – mit Ausnahme des täglichen Bedarfs der Grundversorgung – entfällt das Einkaufen mit vorheriger Terminbuchung („Click & Meet“) und Vorlage eines negativen POC-Schnelltests komplett. Hingegen bleibt weiterhin das Abholen vorbestellter Waren („Click & Collect“) möglich. Dies gilt auch für Blumenfachgeschäfte, Gartenmärkte, Gärtnereien Baumschulen, Baumärkte und Buchhandlungen sowie Schreibwarengeschäfte.

Ausgangssperre:

In der Stadt gilt weiterhin eine nächtliche Ausgangssperre von 22:00 bis 05:00 Uhr.

Kontaktbeschränkungen:

Die Kontaktbeschränkungen werden laut Stadtverwaltung weiterhin auf Treffen mit nur einer weiteren Person über 14 Jahren außerhalb des eigenen Hausstands beschränkt. Kinder unter 14 Jahren werden nicht mitgezählt.

Kultureinrichtungen:

Die Museen bleiben geschlossen. Auch das Stadtarchiv schließt bis auf Weiteres. Die Stadtbibliothek kehrt ab nächster Woche zum „Click & Collect“-Verfahren zurück. Ein entsprechendes Bestellformular für Medien wird dann auf der Homepage der Stadtbibliothek hinterlegt sein.

Sport:

Erlaubt ist nur kontaktfreier Individualsport unter Beachtung der Regelungen zur Kontaktbeschränkung. Dies gilt auch für Außensportanlagen. Die Spiel- und Bolzplätze sowie die Skate-Anlagen können unter Beachtung der aktuell geltenden Kontaktbeschränkungen genutzt werden.



Anzeige