© Team Icehouse e.V. / Archiv

Ironman Hawaii 2019: Sieg für die Bayreutherin Anne Haug

Triathletin Anne Haug verbuchte bei ihrem zweiten Ironman-Start auf Hawaii den Sieg. Die gebürtige Bayreutherin vollzog eine taktisch perfekte Leistung, indem sie vor allem beim abschließenden Marathon auftrumpfte. Durch ihre Laufstärke holte sie über acht Minuten auf die bis dato führende Lucy Charles-Barclay (GBR) auf, überholte sie kurz vor dem Wendepunkt auf der Marathon-Strecke und nahm ihr am Ende noch weitere 6,35 Minuten ab. Die Britin wurde Zweite, vor Sarah Crowley (AUS).

Erster Sieg im vierten Rennen über die Ironman-Distanz

Die 36-Jährige, die erst im vorletzten Jahr auf die Langdistanz wechselte, erreichte nach 3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer auf dem Rad und einem Marathon über 42,195 Kilometer das Ziel in Kailua-Kona in einer Zeit von 8:40:10 Stunden und blieb fast zwei Minuten unter ihrer Zeit aus dem Vorjahr. Haug erzielte in ihrem erst vierten Rennen über diese Distanz den ersten deutschen Frauen-Sieg auf Hawaii. Das starke deutsche Ergebnis rundete Laura Philipp als Vierte ab.

 

 

Jan Frodeno holt sich den dritten Ironman-Sieg mit Fabelzeit

Bei den Herren siegte der Deutsche Jan Frodeno zum bereits dritten Mal auf Hawaii. Der Olympiasieger von 2008 stellte dabei einen neuen Streckenrekord auf und unterbot die Rekordzeit, aufgestellt von Landsmann Patrick Lange im letzten Jahr, um rund 80 Sekunden. Frodeno kam nach 7:51:13 Stunden ins Ziel. Hinter ihm erreichten Tim O´Donnell (USA) und der Deutsche Sebastian Kienle die weiteren Podestplätze.



Anzeige