© Feuerwehr Stockheim

Jubel bei der Jugendfeuerwehr Stockheim: Bundespokal bleibt in Oberfranken

Die Jugendfeuerwehr Stockheim (Landkreis Kronach) nahm Ende Mai zum vierten Mal in Folge den August-Ernst-Pokal mit nach Hause. Jugendfeuerwehren aus dem ganzen Bundesgebiet nahmen bei diesem Wettkampf in Wittlich (Landkreis Bernkastel-Wittlich) teil. Er umfasste teils anspruchsvolle feuerwehrtechnische Aufgaben sowie Geschicklichkeits- und Knobelübungen.

© Feuerwehr Stockheim © Feuerwehr Stockheim © Feuerwehr Stockheim © Feuerwehr Stockheim © Feuerwehr Stockheim © Feuerwehr Stockheim © Feuerwehr Stockheim

Erfolgreiche Titelverteidigung der Jugendfeuerwehr

Über 75 Übungsstunden nahmen die 19 Jugendlichen und die Betreuer die Jugendfeuerwehr Stockheim im Vorfeld auf sich, um beim Wettkampf mit den Mannschaften aus dem ganzen Bundesgebiet mithalten zu können. Insgesamt 18 Stationen verlangten den Teilnehmern alles ab. Die Jugendlichen mussten Löschaufbauten auf Zeit oder ein Strahlrohr blind vornehmen. Die kleinsten Floriansjünger stellten ihr Können beim Wassertransport unter Beweis.

Wettkampf dauerte sechs Stunden

Der dabei zu hinterlegende Wettkampf-Parkour betrug sieben Kilometer und führte durch die Innenstadt Wittlich. Nach sechs Stunden war der Wettkampf vorbei. Die Jugendfeuerwehr Stockheim und Burggrub verteidigten dabei ihren Titel erfolgreich.

Zahlreiche Glückwünsche erhalten

Bei der Rückkehr nach Stockheim wurde das Team am Gerätehaus mit Glückwünschen überhäuft. Unter anderem zollten Bürgermeister Rainer Detsch, Kommandant Andre Friedrich und Kreisjugendfeuerwehrwart Dirk Raupach ihren Respekt und ihre Anerkennung den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.