© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Katze in Mainleus schwer misshandelt: Tier muss eingeschläftert werden

Wie die Polizei am Ostermontag (05. April) mitteilte, wurde offenbar eine Katze in Mainleus im Landkreis Kulmbach schwer misshandelt. Ein Tierarzt konnte für die Katze nichts mehr tun. Der Besitzer musste sie einschläfern lassen. Die Polizei Kulmbach kann in diesem Zusammenhang eine Straftat nicht ausschließen und sucht nach Zeugenhinweise.

Katze ist an den Beinen schwer verletzt 

Im Zeitraum zwischen dem 01. und 02. April lief die schwarz-weiße Katze im Bereich rund um den Kirchweg umher. Am Freitagabend (02. April) fand der Besitzer seine Katze schwer verletzt auf. Offenbar hatte sich das Tier noch ein Stück nach Hause geschleppt. Sie wies schwere Verletzungen an den Beinen auf, die nach derzeitigem Stand von einer Schlagfalle verursacht sein könnten. Die Polizei kann aktuell auch nicht ausschließen, dass das Tier misshandelt wurde. Die Beamten ermitteln wegen Verdachts einer Straftat. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 09221/6090 entgegengenommen.



Anzeige