© Stadt Kulmbach / Archiv

Kulmbach: Kaufland will Filiale im „fritz“ schließen

Die Lebensmittel-Einzelhandelskette Kaufland will seine Filiale im „fritz“-Einkaufzentrum von Kulmbach Ende August 2019 schließen! Der vorläufige Entschluss wurde den rund 50 Mitarbeitern am Montag (16. April) bei einer Betriebsversammlung mitgeteilt. Ein endgültiger Schlussstrich für diesen Standort ist aber noch nicht gezogen.

Suche nach einem Alternativ-Standort?

Auch ist das Unternehmen laut eigener Aussage auf der Suche nach einem alternativen Standort in Kulmbach. Der sei allerdings derzeit nicht in Aussicht. Diese teilte Kaufland auf Anfrage von TVO am heutigen Mittwoch (18. April) mit.

Gewerkschaft wirft Kaufland fehlende Modernisierung vor

Grund für den Rückzug sollen wirtschaftliche Interessen sein. Demnach sind die Filialumsätze in Kulmbach gesunken. Die Gewerkschaft ver.di wirft der Kaufland-Unternehmensführung indes fehlende Investitionen in den Standort im Zentrum von Kulmbach vor.

Sozialverträgliche Lösungen sollen gesucht werden

Nun sollen bei zeitnahen Verhandlungen sozialverträgliche Lösungen für die Mitarbeiter, zumeist in Teilzeit arbeitende Frauen, gefunden werden. Das mögliche Aus der Kaufland-Filiale wäre für viele Kunden ein Schlag in das Gesicht. So würde ein wichtiger Nahversorger in der Innenstadt von Kulmbach wegbrechen.