Keine Gewerbesteuererhöhung in Coburg

Die Stadt Coburg wird ihre Gewerbesteuer in den kommenden zwei Jahren wohl nicht anheben. Das hat Oberbürgermeister Norbert Kastnernach Absprache mit der Verwaltung  angekündigt.

Der Hebesatz beträgt derzeit 275%.Damit hat Coburg deutschlandweit unter den kreisfreien Städten den niedrigsten Hebesatz. Zum Vergleich: In Bayreuth und Bamberg beträgt er jeweils 390%, in Hof 400%.

Von dem niedrigen Hebesatz in Coburg profitieren die Unternehmen. Sie haben im Jahr 2012 für Einnahmen in Höhe von etwa 54 Millionen Euro gesorgt. Den größten Anteil daran hat bekanntlich der Versicherer HUK.

Die Entscheidung, ob die Gewerbesteuer nicht steigt, fällt der Stadtrat im Februar.

 

 



Anzeige